Die ÖVP re­kru­tiert Georg Vet­ter aus dem Team Stro­nach | Gerald Loacker
Gerald Loacker bloggt und informiert rund um die Themen Arbeit, Soziales und Gesundheit.
Gerald Loacker
17
post-template-default,single,single-post,postid-17,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive

Die ÖVP re­kru­tiert Georg Vet­ter aus dem Team Stro­nach

Gleich­zei­tig mit dem Wech­sel des Arz­tes Dr. Mar­cus Franz er­folg­te auch der Trans­fer des Rechts­an­walts Dr. Georg Vet­ter vom Team Stro­nach zur ÖVP. Der Rechts­an­walt ver­steht sich als Li­be­ra­ler.

Ein gro­ßer Vor­teil sei­ner zu­rück­hal­ten­den Ak­ti­vi­tä­ten als Ab­ge­ord­ne­ter liegt für Georg Vet­ter nun darin, dass die we­ni­gen An­trä­ge und An­fra­gen viel ge­rin­ge­re Rei­bungs­punk­te mit der ÖVP-Par­tei­li­nie auf­wei­sen, als das beim par­la­men­ta­risch um­trie­bi­ge­ren Mar­cus Franz der Fall ist. Will man also her­aus­fin­den, ob und wie Georg Vet­ter zur ÖVP passt, bleibt ein Blick auf sei­ner au­ßer­par­la­men­ta­ri­schen Ak­ti­vi­tä­ten nicht er­spart.

Club un­ab­hän­gi­ger Li­be­ra­ler

Vet­ter ist unter an­de­rem Vor­stand im „Club un­ab­hän­gi­ger Li­be­ra­ler“, der nach Ei­gen­de­fi­ni­ti­on mit Li­be­ra­len aus allen Par­tei­en auch der Ös­ter­rei­chi­schen Schu­le der Na­tio­nal­öko­no­mie „eine po­li­ti­sche Hei­mat geben“ will. So­weit die an­de­ren Na­tio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­ten im ÖVP-Par­la­ments­klub wis­sen, dass es bei der Ös­ter­rei­chi­schen Schu­le um keine schul­po­li­ti­sche Frage geht, steht zu be­fürch­ten, dass sie mit ihr in­halt­lich wenig an­fan­gen kön­nen. Man denke nur an den Zu­gang des Bau­ern­bun­des (Auer, Eßl, Schul­tes, Prinz,…) zum The­men­kreis För­de­run­gen. Da wird Georg Vet­ter noch viel Freu­de haben.

Grund­rech­te, bür­ger­li­che Frei­hei­ten

Stark en­ga­giert hat sich Vet­ter auch in der bür­ger­recht­lich ent­schei­den­den Frage der Kon­ten­öff­nung, die von SPÖ und ÖVP im Rah­men der so­ge­nann­ten „Steu­er­re­form“ ge­plant ist. Ob ihm das Bank­ge­heim­nis nach dem Wech­sel zur ÖVP, wo Fi­nanz­mi­nis­ter Schel­ling in die­ser Frage den Ton an­gibt, auch wei­ter­hin ein An­lie­gen sein darf, wird span­nend.

Auch im Kampf gegen die Zwangs­mit­glied­schaft im ös­ter­rei­chi­schen Kam­mer­staat wird sich Georg Vet­ter wohl mä­ßi­gen müs­sen. Schwer vor­stell­bar, dass ihm Klub­ob­mann Lo­pat­ka eine Rede durch­ge­hen las­sen wird, die deut­lich macht, wie die Kam­mer-Pflicht­mit­glied­schaft im Wi­der­spruch zu Grund- und Frei­heits­rech­ten steht. Schließ­lich gibt die ÖVP in vie­len die­ser stän­de­staat­li­chen Re­lik­te den Ton an und sieht sie als ei­ge­ne Macht­ba­sis.

Die ge­mä­ßig­ten So­zi­al­de­mo­kra­ten

Mühe hat Georg Vet­ter immer wie­der mit jener Halb­her­zig­keit, mit der sich die ÖVP den leis­tungs­feind­li­chen Vor­ha­ben oder Miet­rechts­re­gu­lie­rungs­wün­schen der SPÖ ent­ge­gen­stellt. Sei­nem Schmerz Aus­druck ver­lei­hend, hat er in ver­schie­de­nen sei­ner oft geist­rei­chen Par­la­ments­re­den die ÖVP als „ge­mä­ßig­te So­zi­al­de­mo­kra­ten“ be­zeich­net. Die be­herz­ten ÖA­AB-Ab­ge­ord­ne­ten wer­den den Vet­ter´schen Nerv wohl ab und zu trig­gern.

Fö­de­ra­lis­mus

Mit Kri­tik an der ös­ter­rei­chi­schen Form des Fö­de­ra­lis­mus hat Vet­ter in der Ver­gan­gen­heit eben­so wenig ge­spart wie mit har­schen Wor­ten gegen ver­schie­de­ne Lan­des­haupt­leu­te. Das kommt in einer fö­de­ra­lis­tisch struk­tu­rier­ten Par­tei, deren Lan­des­kai­ser me­di­al kund­ge­ben, wie ihre Ab­ge­ord­ne­ten im Na­tio­nal­rat ab­stim­men wer­den, si­cher gut an.

Die Über­ein­stim­mun­gen

Wo lie­gen nun die po­li­ti­schen Über­ein­stim­mun­gen Georg Vet­ters mit der ÖVP?
In der Zu­kunft. Viel­leicht. Ich wün­sche es ihm.

No Comments

Post a Comment